Donnerstag, 08.06.2017 Von: Sven

Young Spirit Stars zum Fünften?

Wer kann den Titelverteidiger stoppen?


Young Spirit Stars

Am kommenden Sonnabend findet ab 12:00 Uhr in den Sporthallen der KGSE im Volleyball Stadtpokal die Endrunde statt. Im besonderen Fokus stehen dabei natürlich die beiden Halbfinals Young Spirit Stars - Kurz&Knackig und Lieths United - Meerbauer Kiel. Im ersten Semifinale trifft der Titelveteidiger und Top Favorit somit auf das Herausforderer Team aus Esingen. Den insgesamt vier Pokalsiegen der Young Spirit Stars stehen immerhin zwei Endspielteilnahmen der Mannschaft um Fabian Grebien gegenüber. Und nach einem Jahr Pause ist die Halbfinalteilnahme sicherlich schon ein toller Erfolg, allerdings benötigte das Team dazu auch ein wenig Glück, denn nach zwei Niederlagen in der Zwischenrunde entschied lediglich das bessere Satzverhältnis über den Halbfinaleinzug. Dem gegenüber stehen sieben Siege ohne Satzverlust der Young Spirit Stars, die damit natürlich auch ganz klar in der Favoritenrolle sind. Was auch den Ausgang des Turniers betrifft - kann jemand die YSS vom Thron stoßen?

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften jedenfalls in der Zwischenrunde 2014 endete allerdings denkbar knapp mit 15:13 im Entscheidungssatz zugunsten des Favoriten. Im zweiten Semifinale wird allgemein ein ganz enger und spannender Verlauf erwartet. Der 8-malige Rekordsieger Lieths United ist mit Abstand das älteste Team im Kreis der Semifinalisten. Seit 1984 geht ein großer Teil der Mannschaft im Stadtpokal an den Start. In diesem Jahr ist das Team um Mittelblocker Jan Gaarz noch ungeschlagen und peilt bei seiner 25. Halbfinalteilnahme auch das Endspiel an. Ob das Team der Meerbauer Kiel dabei bezwungen werden kann ist fraglich. EBS Lehrer und Regionalligaspieler Alexej Dergatchev und Christian Glissmann haben ein spielstarkes Team zusammen gestellt, dass in der Zwischenrunde in einem hochklassigen Spiel lediglich den Young Spirit Stars unterlegen war. Mit Gerrit König haben sie zudem, neben den vielen Stadtpokalneulingen, auch einen ehemaligen Stadtpokalsieger (2012 mit Meerkiel) in ihren Reihen. So darf man also zwei spannende Halbfinals erwarten, bevor um ca. 17.00 das Endspiel in der KGSE Halle angepfiffen wird.

Um den "Challenge Cup" (Platz 5) kommt es zu den Partien Blues Blocker - Schild sucht Kröte und Dorfi - Blockheads. Die Blues Blocker sind hier Titelverteidiger und die Blockheads wollen als Vorjahreszweiter sicherlich ein wenig Wiedergutmachung für das Zwischenrundenaus betreiben.

Zwei Nachwuschteams der VGE versuchen am Sonnabend den "kleinen Stadtpokal" (Platz 9) zu gewinnen. Die Volleydioten um Bastian Schmitz bekommen es dabei zunächst mit Das Imperium zu tun und Die Schlagfertigen mit 1. Damen Spielerin Hannah Dernehl müssen sich mit dem letztjährigen Gewinner des neunten Platzes, Hau Drauf, auseinandersetzen.

Auch alle weiteren Platzierungen werden in den Spielen in den KGSE Hallen ausgespielt, so dass alle Mannschaften auch in der Endrunde im Einsatz sind.
Abschluß ist dann traditionell die Stadtpokalfete, auf der nach der Siegerehrung um 21:30 im Liether Clubheim noch kräftig gefeiert werden wird.

Die Halbfinalisten:

Die Young Spirit Stars: Titelverteidiger und bereits viermaliger Turniersieger. Seit 2011 immer unter den Top-Drei, also das Top-Team der letzten Jahre. 2005 starteten sie erstmals als Jugendteam beim Stadtpokal und belegten direkt einen respektablen neunten Rang. Aus der Ursprungsbesetzung sind neben Kevin Klüver noch Lukas Denker und Christoph Preuß mit dabei.

Kurz&Knackig: 2004 das erste mal dabei, hat die Tornesch/Uetersener Mischung viele Jahre um die Titelvergabe mitgespielt. In 2009 und 2010 knappe Niederlagen im Endspiel. Nach einem Jahr Pause sind Fabian Grebien, Simon Borgwardt & Co nun wieder am Start.

Lieths United: Seit 1984 am Start. Sven Hesebeck, Jan Gaarz, Anne Gaarz, Caren Ottenströer und Birte Schaak-Möller sind noch von der Anfangsformation dabei. Die hochklassigsten SpielerInnen sind dabei Matthias Becker (ex 2.Liga), Maren Vogel (RL), Martin Blumenberg (ex Regionalliga) und Katja Saß (ex 3.Liga)

Meerbauer Kiel: Als Stadtpokalneuling gleich unter die ersten Vier, aber nicht überraschend. Viele hochklassige SpielerInnen (vor allem aus Kiel) machten das Team für viele Insider schon vor Turnierbeginn zum Mitfavoriten. Als Elmshornerin ist Dergatchevs EBS Kollegin Isabelle Dins von der 2. Frauenmannschaft der VGE mit an Bord. Stark aufgespielt haben im bisherigen Turnierlauf u.a. auch Lina Hufendiek (3. Liga Kieler TV) und der ehemlige Verbandsligaspieler Christian Glissman.


AKTUELL - LATEST NEWS - PRESSE

Wer soll diese Stars stoppen?
Im Endspiel waren die Young Spirit Stars (rechts) deutlich frischer.

Volleyball Young Spirits gewinnen z ...

Elmshorn Zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal sind die Young Spirit Stars Sieger im Elmshorner Volleyball-Stadtpokal. Im Finale vor gut ...


Stadtpokal geht auf die Zielgerade
EN 10.06.2017

Am heutigen Sonnabend steht in der  ...

Der Volleyball-Stadtpokal biegt auf die Zielgerade ein. Heute, Sonnabend, beginnt um 12 Uhr die Endrunde mit den Halbfinals sowie den Platzierungsspielen. Um den Einzug ins Endspiel (ca. 17 Uhr) strei ...


Young Spirit Stars zum Fünften?
Young Spirit Stars

Wer kann den Titelverteidiger stopp ...

Am kommenden Sonnabend findet ab 12:00 Uhr in den Sporthallen der KGSE im Volleyball Stadtpokal die Endrunde statt. Im besonderen Fokus stehen dabei natürlich die beiden Halbfinals Young Spirit Sta ...