Volleyball Stadtpokal Elmshorn

Spannende Vorrundenspiele beim Volleyball Stadtpokal

MeerKiel is back gegen Nie Da!

Die höchste Mannschaftsanzahl seit 2009 und leider „nur“ 4 verfügbare Felder sorgten für einen chaotischen und zum Teil auch undurchsichtigen Spielplan. Im Nachgang ist das Ganze aber sehr glatt gelaufen und die Mannschaften sind sogar noch ein wenig enger zusammengerückt. Man half sich, sprang als Schiedsgericht ein oder schob die Spiele zeitlich passend hin und her.
In der Gruppe A kam es am Samstag bereits zum Aufeinandertreffen der Stadtpokal-Dinos „Lieths United“ und „Dorfi“, welches Dorfi in einem sehr engen Match für sich entscheiden konnte. Diese Partie war im letzten Jahr anders ausgegangen. Dennoch setzten sich in der Gruppe A „Lieths United“ und „Dorfi“ souverän durch, in Gruppe B machten die „Young-Spirit-Stars“ das Rennen vor “Schild sucht Kröte“ und in Gruppe C gelang den „Blues Blockern“ der Gruppensieg vor „How I met your Block“. In Gruppe D konnten sich die „Blockheads“ in einem hochklassigen Spiel gegen „Meer Kiel is Back“ durchsetzen und den Gruppensieg sichern. Das Team von Orga-Mitglied Jonas Reum konnte aufgrund von Abi-Stress und vielen Sperr-Spielern nur mit 2 Männern antreten, umso beachtlicher ist der Gruppensieg!

Am Sonntag konnten sich im „oberen Kreuz“ (Plätze 1-2 vom Samstag) „How I met Your Block“, „Dorfi“, „MeerKiel is back“ und die „Young-Spirit-Stars“ für das Halbfinale qualifizieren. Die Young-Spirit-Stars liefen in Bestbesetzung auf und ziehen ohne Satzverlust sicherlich als Favoriten in das Halbfinale ein. Mit MeerKiel und Dorfi stehen zwei

Young Spirit Stars gegen How I Met Your Block

neue Teams im Vergleich

zum Vorjahr im Halbfinale. In der Endrunde spielen dann die „Blues Blocker“, „Schild such Kröte“, „Blockheads“ und die entthronten Lieths United um die Plätze 5-8. Im Kampf um den „kleinen Stadtpokal“ können sich die „Grübalus“, bestehend aus Hobby-Spielern aus Uetersen, Barmstedt und Heidgraben, große Hoffnungen machen. Sie erreichten am Sonntag einen souveränen Gruppensieg und spielen in der Endrunde mit den „Pi-Nuts“, „Nie Da!“ und den „Prisdorfer Netzfischern“ um die Plätze 9-12. Die Teams „Hau Drauf“ und „Das Imperium blockt zurück“ beendeten den Sonntag mit Punkt- und Satzgleichheit. Daraufhin mussten die gespielten Bälle ausgezählt werden nach denen sich „Hau drauf“ mit 186:190 Bällen durchsetzen konnten. „Das Imperium blockt zurück“ und „Hau drauf“ werden sich in der Endrunde erneut begegnen, sie spielen mit den „Volleydioten“ in einer Dreiergruppe um die Plätze 13-15. Die „HMTV Beta Blocker“, mittlerweile auch Stadtpokal Routiniers, treffen auf „Schlummernde Talente“ und „Vollegastheniker“.

Es waren großartige Partien und ein sehr reibungsloser Ablauf für das Orga-Team. Die Halle wurde schnell sauber gemacht und gegen 19.15 Uhr wurde am Sonntag abgeschlossen. Vielen Dank für das tolle Volleyball-Wochenende, es hat wie immer sehr großen Spaß gemacht!

Im kommenden Jahr können wir wahrscheinlich wieder in die KGSE Hallen, dort stehen dann 5-6 Felder zur Verfügung um das Ganze Turnier etwas zu entzerren.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial