Volleyball Stadtpokal 2005 Endrunde

Elmshorn (sh)

Am Sonnabend endete der diesjährige Volleyball Stadtpokal mit einem erneuten Sieg von Tichu Pitu. In einem über weite Strecken sehr einseitigen Finale besiegte der Titelverteidiger Dorfi deutlich mit 2:0. Dem Finale gingen zwei völlig unterschiedliche Halbfinals voraus. Zuerst gewann Dorfi in einem wahren Krimi mit 2:1 (25:21, 19:25, 29:27) gegen Lieths United und musste dabei sogar zwei Matchbälle abwehren. Im zweiten Semifinale bezwang Tichu Pitu die Bluesblocker völlig souverän mit 2:0 (25:20, 25:16). Im Endspiel setzte der Vorjahressieger sein druckvolles Spiel dann fort. Schnell hatten sich Pawel Majerowski & Co einen 12:3 Vorsprung erspielt, womit der Satz ja auch praktisch schon entschieden war. Auch einige Spielerwechsel und zwei Auszeiten brachten Dorfi nicht besser ins Spiel. Mit 25:8 wurde der Sieger von 1998 in nur 14 Minuten regelrecht deklassiert. Im zweiten Durchgang kam Dorfi auch mit der Unterstützung des Publikums besser ins Spiel. Einige tolle Ballwechsel lassen endlich Endspielstimmung aufkommen. Auf Seiten des Herausforderers besticht vor allem Helge Jürs mit einer Reihe erfolgreicher Blockaktionen. Bei 6:9 muß erstmals Tichu Pitu eine Auszeit nehmen, nach der sie sich auch wieder konzentrierter präsentieren. Bei 12:13 nimmt Dorfi  eine Auszeit und kann den Satz weiter offen gestalten. Zunehmend setzt sich jedoch auch in diesem Satz die Angriffsstätke und Cleverness der Mannschaft um Martina Bauer durch. Bei 18:22 startet Dorfi mit der zweiten Auszeit einen letzten verzweifelten Versuch das Blatt noch zu wenden. Das clevere Angriffsspiel des neuen und alten Stadtpokalsiegers stellt den Block von Dorfi jedoch weiterhin vor zu große Probleme. Mit 25:19 setzt Jürgen Möller durch einen erfolgreichen Angriffsschlag den Schlusspunkt unter das wahrscheinlich kürzeste Endspiel der Stadtpokalgeschichte. Nach vielen Jahren der Zweisatz-Endspiele hatte die Mehrzahl der Zuschauer endlich mal wieder ein abwechslungsreicheres Finale erhofft.

 Zum Abschluß des  Turniers fanden sich alle Mannschaften im ehemaligen Hinterhof ein um gemeinsam zu feiern und die Sieger zu ehren. Gewinner des „kleinen Stadtpokals“ (Platz 13) wurde die Mannschaft mit dem längsten Namen: Du weißt warum ich hier bin, Schätzchen.

Der Endrundenspieltag

       
Spiele um die Plätze 17 - 20      
Die Racker - Reticulums 2:1
Aalglatt - 6 nimmt! 1:2
Reticulums - Aalglatt 2:0
Die Racker - 6 nimmt! 1:2
       
Spiele um die Plätze 13 - 16      
Dw,wihb,S - Netzhänger 04 2:1
Feld Drei - Kurz&Knackig 0:2
Netzhänger 04 - Feld Drei 2:1
Dw,wihb,S - Kurz&Knackig 2:0
       
Spiele um die Plätze 9 - 12      
Young-Spirit-Stars - Maringos 2:1
Bier-Sprotten - Friday Freaks 2:0
Maringos - Friday Freaks 0:2
Young-Spirit-Stars - Bier-Sprotten 2:0
       
Spiele um die Plätze 5 - 8      
Schattenparker - GoA meets Kiel 2:1
Serve&Volley - Nie da! 2:0
GoA meets Kiel - Nie da! 2:1
Schattenparker - Serve&Volley 1:2
       
Spiele um die Plätze 1 - 4      
Lieths United - Dorfi 1:2
Tichu Pitu - Bluesblocker 2:0
Lieths United - Bluesblocker 0:2
Tichu Pitu - Dorfi 2:0

AKTUELL - LATEST NEWS - PRESSE

Wer soll diese Stars stoppen?
Im Endspiel waren die Young Spirit Stars (rechts) deutlich frischer.

Volleyball Young Spirits gewinnen z ...

Elmshorn Zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal sind die Young Spirit Stars Sieger im Elmshorner Volleyball-Stadtpokal. Im Finale vor gut ...


Stadtpokal geht auf die Zielgerade
EN 10.06.2017

Am heutigen Sonnabend steht in der  ...

Der Volleyball-Stadtpokal biegt auf die Zielgerade ein. Heute, Sonnabend, beginnt um 12 Uhr die Endrunde mit den Halbfinals sowie den Platzierungsspielen. Um den Einzug ins Endspiel (ca. 17 Uhr) strei ...


Young Spirit Stars zum Fünften?
Young Spirit Stars

Wer kann den Titelverteidiger stopp ...

Am kommenden Sonnabend findet ab 12:00 Uhr in den Sporthallen der KGSE im Volleyball Stadtpokal die Endrunde statt. Im besonderen Fokus stehen dabei natürlich die beiden Halbfinals Young Spirit Sta ...