Zwischenrunde

Elmshorn (sh) Am vergangenen Wochenende wurde im Volleyball Stadtpokal die Zwischenrunde ausgespielt. In der Gruppe Z1 setzte sich wie erwartet Titelverteidiger Tichu Pitu als Gruppensieger durch. Allerdings musste das Team um 1.Damen Spielerin Katja Saß ersatzgeschwächt mächtig um diesen Erfolg kämpfen. Sowohl im Spiel gegen Dorfi als auch gegen Schattenparker wurde der Favorit ordentlich gefordert. In zwei hart umkämpften Sätzen setzten sie sich am Sonnabend gegen Dorfi durch und am Sonntag mussten sie gegen Schattenparker über drei Sätze gehen. Mit 25:11 gewannen sie diesen dann jedoch recht deutlich. Im Kampf um Platz zwei und damit den zweiten Halbfinalplatz, behauptete sich Dorfi knapp mit 2:1 gegen den Vorjahresfinalisten Schattenparker. In Gruppe Z2 errang Rekordsieger <?xml:namespace prefix = st1 ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:smarttags" />Lieths United den Gruppensieg und blieb dabei, als bislang einziges Team im Turnierverlauf, ohne Satzverlust. Auch im Klassiker gegen die Bluesblocker geriet der Vorjahresdritte nie ernsthaft in Gefahr. Vierter Halbfinalist wurden dennoch die Bluesblocker nach einem ungefährdeten 2:0 über Serve&Volley, die Gruppendritter wurden. Auch bei den Spielen um die Plätze 10-21 gab es eine Reihe spannender und interessanter  Spiele. In Z4 blieb keine Mannschaft ungeschlagen, was den Ausgang natürlich spannend machte. Gruppensieger wurde letztlich Maringos. In Z3 setzten sich wie erwartet die Biersprotten durch, mussten dabei allerdings zwei Satzverluste hinnehmen.<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />

Am kommenden Sonnabend wird bereits die Endrunde ausgetragen. Die Spiele beginnen um 13.00 Uhr in den Sporthallen der KGSE. Im Focus stehen dabei natürlich die beiden Halbfinals. Im ersten Semifinale trifft Lieths United auf Rekordteilnehmer Dorfi. Die bisherigen Ergebnisse drängen die Liether in diesem Duell in die Favoritenrolle. Auch die Statistik spricht deutlich für Anne Gaarz & Co, in acht Aufeinandertreffen gewannen sie siebenmal. Im zweiten Halbfinale fällt Tichu Pitu, trotz verletzungsbedingter Schwächung, die Favoritenrolle zu. Allerdings hat auch ihr Kontrahent, die Bluesblocker,  zuletzt beim Stadtpokalsieg 2003 bewiesen, dass mit ihnen immer zu rechnen ist. Um Platz 13, den „kleinen Stadtpokal“ spielen Dw,wihb;S, Kurz&Knackig und Netzhänger 04. Um ca. 18.00 Uhr ist die Austragung des Endspiels geplant. Abschluß des Turniers ist traditionell die Stadtpokalfete, auf der auch die Siegerehrung stattfinden wird. Sie beginnt um 22.00 Uhr und findet in diesem Jahr im ehemaligen Hinterhof (jetzt Meteora) statt.  Spannung bis zum Ende:

[mehr ...]

AKTUELL - LATEST NEWS - PRESSE

Finalrunde im Stadtpokal 2018
Die Halbfinalteilnehmer

Samstag ab 13 Uhr in den KGSE Halle ...

Im Elmshorner Volleyball Stadtpokal steht am kommenden Sonnabend, 26.5., die Finalrunde an. Ab 13:00 spielen alle teilnehmenden Mannschaften in der Sporthallen der KGSE ihre Platzierungen aus. Im beso ...


Erfreuliche viele neue Teams

Spannung in der Spitze

Der 39. Elmshorner Volleyball Stadtpokal feierte am vergangenen Wochenende seinen Auftakt. 14 Teams schmettern in diesem Jahr um die beliebte Elmshorner Traditionstrophäe. Auch die Plätze 5 (Challenge ...


Die 39. Ausgabe
Foto: Sieger 2017, Young Spirit Stars

Volleyball 2018

Die 39. Ausgabe des Volleyball Stadtpokals, der am kommenden Wochenende beginnt, hat schon vor Beginn mit einem Novum aufzuwarten. Erstmals fehlt der Name Dorfi unter den teilnehmenden T ...