Volleyball Stadtpokal Elmshorn

Finalrunde im Stadtpokal 2018

Im Elmshorner Volleyball Stadtpokal steht am kommenden Sonnabend, 26.5., die Finalrunde an. Ab 13:00 spielen alle teilnehmenden Mannschaften in der Sporthallen der KGSE ihre Platzierungen aus. Im besonderen Fokus stehen natürlich die beiden Halbfinals, in denen die Endspielteilnehmer ermittelt werden. Dort trifft zunächst Vorjahressieger Young Spirit Stars auf die Blues Blocker. Achtmal stand der Titelverteidiger in den letzten Jahren im Halbfinale und konnte sich dabei fünfmal als Pokalsieger in der Siegerliste verewigen. Trotz der Hauptrunden-Niederlage gegen die Blockheads gehen YSS favorisiert in dieses Duell. Die Blues Blocker können zwar ihrerseits den Hauptrundensieg und die insgesamt elfte Halbfnalqualifikation (die erste seit acht Jahren) vorweisen, dennoch ist die Spielstärke des Titelverteidigers beeindruckend. Interessant ist auch, dass die Verjüngungskur der Blues Blocker (u.a. drei junge Herrenspieler aus der Verbandsliga), dazu geführt hat, dass das Traditionsteam inzwischen kein Grümdungsmitglied der Ursprungsmannschaft mehr in seinen Reihen hat. Die Blues Blocker nutzen auch die Regelneuerung, dass zwei höherklssige Spieler (Landesliga und höher) plus eine höherklassige Spielerin (Regionalliga und höher) gleichzeitig spielen dürfen. Die Zuschauer dürfen sich also auf ein spannendes Spiel freuen, in dem sich beide Teams Chancen auf das Erreichen des Endspiels machen. Im zweiten Semifinale sind die Rollen etwas klarer verteilt. Die Blockheads, denen ebenfalls die Regelneuerungen sehr helfen, spielten schon in der Hauptrunde sehr stark auf und fügten dem Titelverteidiger eine deutliche 2:0 Niederlage bei. Das junge Team um Jonas Reum ist gespickt mit einer Vielzahl junger, talentierter und hochklassiger Spieler und Spielerinnen. Schon vor zwei Jahren stand das Team erstmalig im Finale und unterlag den Young Spirit Stars nach tollem Kampf knapp. Gegner im Halbfinale war 2016, genau wie in diesem Jahr, Lieths United. Beim Rekordsieger zollen inzwischen viele Teammitglieder dem zunehmenden Alter Tribut. Ein Großteil der Mannschaft gehörte schon dem Gründungsteam von 1984 an und läuft nun schon zum 26. mal im Halbfinale auf. Die große Routine dürfte aber wohl als Gegenwicht zum dynamischen Spiel der Blockheads kaum ausreichen um sich durchsetzen zu können. Aufgrund der bisherigen starken Leistungen sind die Blockheads (Durchschnittsalter 23 Jahre) jedenfalls haushoher Favorit gegen die Stadtpokaloldies (Durchschnittsalter 48 Jahre) vom achtfachen Pokalsieger. Um ca. 17:30 wird dann das Endspiel des diesjährigen Stadtpokal angepfiffen. Zuvor haben auch allen anderen Mannschaften ihre Plätze ausgespielt. Um den „Challenge Cup“ (Platz 5) spielen die Nachwuchteams Die Schlagfertigen und die Blockbuster, sowie Das Imperium blockt zurück und New Mosters. Den kleinen Stadtpokal (Platz 9) machen die Marsch Mellows, Flash Lights und Schmetterlinge unter sich aus. Abschluß des beliebten Traditionsturniers ist dann die Stadtpokalfete, die ab 21 Uhr im Liether Vereinsheim stattfindet. Dort wird dann auch die Siegerehrung vorgenommen.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial