Wenn der Volleyball-Stadtpokal Sonnabend in seine entscheidende Phase geht, spielen die „Schlagfertigen“ (hinten) um Platz fünf. Bergmann

Der Volleyball-Stadtpokal geht in die entscheidende Phase

Elmshorner Nachrichten v. 15.06.2019:  Der Volleyball-Stadtpokal biegt Sonnabend, 15. Juni, auf die Zielgerade ein. Um 12.30 Uhr beginnen die Platzierungsspiele und das Halbfinale, in dem es doppelt zum Duell der Generationen kommt. Die Routiniers von Dorfi treffen auf Die Schlagfertigen und Rekordsieger Lieths United muss sich mit Blockbuster auseinander setzen. Dazu werden die Ränge fünf bis elf ausgespielt. Pokale gibt es außer für den Sieger für die Plätze fünf und neun. „Ein kleiner Anreiz“, sagt Sven Hesebeck aus dem Orga-Team.

Wenn der Volleyball-Stadtpokal Sonnabend in seine entscheidende Phase geht, spielen die „Schlagfertigen“ (hinten) um Platz fünf. Bergmann
Wenn der Volleyball-Stadtpokal Sonnabend in seine entscheidende Phase geht, spielen die  „Schlagfertigen“ (hinten) um Platz fünf. Bergmann

Für Hesebeck sowie seine Mitstreiter Kevin Klüver und Ralf Langmaak ist es der letzte Stadtpokal in dieser Funktion. Die Nachfolger stehen mit Flemming Mohr, Finn Schwarz und Berit Jensen bereits in den Startlöchern. „Die drei haben viele Ideen, um den Stadtpokal aufzupeppen“, sagt Hesebeck. 

Eine Frischzellenkur scheint auch nötig zu sein. Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften ist beständig rückläufig. Dieses Jahr gab es nur elf Meldungen. „Dafür ist das Niveau relativ hoch, was vielleicht viele Hobbymannschaften abgeschreckt hat“, so Hesebeck. Es gibt zwar eine Sperr-Regel für leistungsstarke Spieler, aber das allein scheint nicht zu reichen. Die Teams selbst haben in der Vergangenheit oft „aufgerüstet“. Manche zu sehr. So habe Titelverteidiger Blockheads abgesagt, weil er zu viele gesperrte Spieler in seinen Reihen habe, so Hesebeck. Reine Hobbyteams ohne Vereinsspieler sind inzwischen die absolute Ausnahme.

Für Zuschauer bedeutet dies, dass sie sich Sonnabend auf gutklassigen Volleyball freuen können. Das Endspiel wird um 17 Uhr angepfiffen. Abends steigt dann die Stadtpokal-Fete im Klubbi der SV Lieth am Butterberg. mbu